Norwegisch-Translator-Übersetzungstest meiner Diss.-Zsmfsg. -Teil 2

Dieser gespiegelte Beitrag wird hier weder überarbeitet noch werden gebrochene Links korrigiert.
Mehr» dazu in meinem Tagebuch-Zentralarchiv unter http://tb-archiv.drpagel.de/TB_2007-03-24Beitrag5_twodaynet.html . (dp)(0,1h (05.8.2009))

Fortsetzung vom 12.3.2007

Eine einleitende Aneck-Tote:

Ich werde wohl so schnell mein Reiseerlebnis Nordkap-Fahrt 1980 nicht vergessen, als ein Kassierer bei einer Fjordüberfahrt unserer Reisegruppe eine überhöhte Fährgebühr abverlangt zu haben schien und sich dann desweiteren nach dem Gelderhalt auf sein Unverständnis berufen hat: ja wir wollten ja hinüber, was blieb uns da übrig, als jeden Phantasiepreis zu zahlen. Dabei dachten wir drei Studenten, wir seien schlau und fuhren eine Wegstrecke mit dem Auto bis zu einen Fährzwischenstopp, weil dann der Weg nicht so lang sei, also eine Überfahrt gespart sei. Aber wir "ulkige tre" waren fest davon überzeugt, dass der Kassierer uns die ganze Fährwegstrecke abkassiert hat. Ob ihn Norwegisch-Kenntisse eher beeindruckt hätten als unser schlechtes Englisch?

Mal sehen, wie viele Sätze ich jetzt "ohne Norwegischkenntnisse" überarbeiten kann. Ich werde bei der Bearbeitung aber, wie beim Rumänisch-Übersetzen praktiziert, die Reihenfolge der Sätze nicht immer einhalten. Dafür sind sie ja durchnummeriert, verloren geht da nix! Interessante Links zu diesem Thema sammle ich nachträglich in einem Linksammler beim gestrigen Beitrag.

Hier meine Korrektur zu Satz0a(Titel):
UNDERSØKELSER TIL REAKSJONER FRA DEHYDROASKORBINSYRE OG DIKETOGULONSYRE VED HJELP AV KALKULATOR STØTTET INFRARØDSPEKTROSKOPI (tysk)
Da habe ich mindestens 3Stunden herumgegooglet, um mich zu vergewissern, dass die Präpositionen "til", "fra" oder andere die passenderen sind. Weil aber die Norweger sowohl die Schweden als auch die Dänen besser verstehen, als ich manche deutsche Mundart, werde ich in Zweifelsfragen meine Korrektur analog zu einer dieser beiden Sprachübersetzungen ausrichten. Ob daraus nun defacto bokmål oder ein anderes norwegische Sprachbabylon wird, werden wohl nur die Norweger selber erkennen können.

Satz0b hatte ich gestern schon einmal überarbeitet zu "overrakt ved Detlef Pagel (født i Hermannstein/Kreis Wetzlar, Tyskland)" und heute folgt die 2.Korrektur, nachdem ich den Verbix-Konjugator nach dem Verb "presentere" (nor.), zu deutsch "präsentieren, vorstellen", befragen konnte.
presentert av Detlef Pagel (født i Hermannstein/Kreis Wetzlar, Tyskland)
Die Zusammenfassung (Zsmfsg.) heißt auf Norwegisch wie im Dänischen auch "Samendrag", denn die Dänen haben sehr lange Zeit die norwegische Sprache beeinflusst. Jedoch haben die Norweger wohl beschlossen, "Ascorbinsäure" mit "k" als "askorbinsyre" zu schreiben, während die Dänen dem "c" bei "ascorbinsyre" dem Vorzug geben. Ich kann mich auch an Zeiten erinnern, als man in wissenschaftlichen deutschsprachigen Literaturen "Askorbinsäure" mit "k" geschrieben hat. Da der Testtranslator "ascorbic acid" und andere Chemikaliennamen nicht übersetzt hat, muss ich als erstes diese Satzübergreifende Korrektur von hand machen.

Hier meine Genörgele zu Satz1:
  • Entweder man schreibe "oksyderingen og reduceringen" oder "oksidasjon og reduksjon". Diese Inkonsistenz fällt ja schon einem Nichtnorweger ins Auge!
  • hier gibt es zwar keine Vokalharmonie wie im Türkischen zu beachten, aber erst wird "denne dissertation" benutzt, dann "det". Ich sage auf deutsch auch nicht: "ich nehme die Frau", "der mir am besten gefällt". "den" hätte ich passender gefunden, auch bei meiner Wahl "avhandling". Ich bleibe aber bei der Analogie zum dänischen Satz.
  • wie schreibe ich nun das Imperfekt zu nor.: "bli" ("bleiben" (dts.))? "Verbix" bietet drei Schreibweisen zur Auswahl: jeg / du / han / hun / vi / dere / de ble / blei / bleiv, sogar im Infinitiv soll es neben "bli" noch "blive" geben. Erstaunlicherweise hat "google" mir auch "blev" untergejubelt! Es ist garnicht lustig!
  • Für "sowohl als auch" (dts.), (engl.:) "as well as", werde ich nach Langenscheidts UWT "Norwegisch" lieber "både ... og" wählen, auch wenn diesmal die Zuordnung der diversen "og" zum entsprechenden Satzteil nur schwer mit Kommata-Unterstützung ermöglicht wird.
Hier meine Korrektur zu Satz1:
I denne doktoravhandling ble undersøkt både, oksidasjon av askorbinsyre og reduksjon av dehydroaskorbinsyre (redoks system), og alkalisk hydrolyse fra dehydroaskorbinsyre (DHA) til diketogulonsyre (DKG).
Später mehr. Die Sonne lacht! Heute sind +21°C im Wintermärchen versprochen! (dp)

Nachtrag am 13.3.2007 um 22.30Uhr:
Bisher findet google nur 1 dänische WebSeite (für Erstsemesterstudenten) die die bestimmte Form von "tautomeri" in folgendem Zusammenhang benutzt: "En vigtig type tautomeri er oxo/enol-tautomerien ..." und ich habe dazu noch den dänischen Genitiv "tautomeriens" konstruiert. Norwegisch findet google nur die unbestimmte Form "tautomeri", entweder als "keto-enol tautomeri", "keto-enol-tautomeri", "keto/enol tautomeri" oder keto/enol-tautomeri" (frei nach Schiller oder Goethe). Nur, dass es schon mal in meiner Sammlung steht, sei an dieser Stelle festhalten, dass das schwedische "tautomeri" auf Finnisch "tautomeria" heisst (Lit.>>), doch mit Finnisch werde ich vielleicht "finishen".

Bei der Suche muss man daran denken, keine "-" einzugeben, da sonst nichts gefunden wird. Google interpretiert z.B. (nor.: "f eks") "keto-enol" als Suchauftrag für alle "keto"-Funde abzüglich derer, wo das Wort "enol" zusätzlich drinnen vorkommt: das ist stark gewöhnungsbedürftig!

Nach 2.5 Stunden google-Recherche ist endlich meine Korrektur von Satz3 fertig:
I denne sammenheng ble studert keto-enol tautomeriens problemerne hos acetylaceton (2,4-Pentandion) og (iso-)askorbinsyrer.
Gute Nacht! (dp)

Nachtrag am 14.3.2007 um 06.15Uhr:
Nach dem Verbix-Konjugator soll man zwar die Infinitiv-Auswahl zwischen "bli" und "blive" haben, jedoch nach google-Suche erhielt man zur Zeit nur "kunne bli forfulgt"-Treffer. "Molekyl" wird von Wikipedia als "et molekyl" benutzt, weswegen davon auszugehen ist, dass der Testtranslator Wort-für-Wort übersetzt und daher die Form des unbestimmten Artikels nicht berücksichtigt hat. Ebenso findet google sehr wohl die Endungen vom Genitiv-"s" bei norwegischen Substantiven, so dass auch hier davon auszugehen ist, dass der Testtranslator alle Satzkonstruktionen "...of..." (engl.) mit "...av..." (nor.) anstatt mit Genitiv-"s" übersetzt. Hier ist mein korrigierter Satz5:
Hydrasjonens fenomenet av keto-grupper kunne bli forfulgt med infrarødspektroskopi hos et enkelt molekyl (butanal).
(dp)

Nachtrag am 14.3.2007 um 06.55Uhr:
"påvirkende virkninger" (nor.) hört sich wie "einwirkende Wirkungen" (dts.), also etwas ungeschickt formuliert an, zumal es "effekter" google-nachweislich auch gibt. Google findet zwar "indflytende" (nor.), jedoch mein Langenscheidts UWB nicht. Es kennt im norwegischen Teil "influere på" (nor.) und im deutschen Teil (nor.:) "ha innflytelse på" oder "påvirke" für (dts.:) "beeinflussen". Google und Langenscheidts UWB finden auch "flertydig" (nor.) für "mehrdeutig" (dts.), so dass ich mich auf die Beschränkung "tvetydig" (nor.) für "zweideutig" (dts.) nicht einlassen muss. Hier mein Satz6a:
Hos dehydroaskorbinsyrer i løsning interpretasjonen er enda flertydig på grunn av adskillige gjensidig påvirkende effekter.
Zeitaufwand von 1.5Stunden am frühen Morgen müsste mit Gold bezahlt werden, damit man "Gold im Munde" haben könnte! (dp)

Nachtrag am 14.3.2007 von 11.15 bis 12.55Uhr und 13.10 bis 13.30Uhr:
  • Nach 20-minütiger google-Suche gefunden: "Algene som brukes til å produsere DHA-en er encellede planteplankton" (nor.). Hierbei handelt es sich nicht um die gleiche Bedeutung für die Abkürzung "DHA", sondern um eine omega-3-Fettsäure "docosaheksaoensyre" in Fischvorkommen "fisk" und Muttermilch "morsmelk". Aber darum ging es mir eigentlich nicht, sondern nur darum, eine Zitatquelle zu finden, wo einer Abkürzung die Endsilbe für einen bestimmten Artikel angehangen wird, als Bestätigung sozusagen. Das bedeutet, "docosaheksaoensyre" wird mit "DHA" und "docosaheksaoensyren" wird mit "DHA-en" abgekürzt. In meinem Artikel steht jedoch "DHA" für "dehydroaskorbinsyre" und folglich "DHA-en" für "dehydroaskorbinsyren". Auf dänischen Grammatik-Webseiten hatte ich nämlich gelesen, dass dort die Endsilben oder Buchstaben mit "'" anstatt mit "-" angehangen werden sollten.
  • Für "Deuterierung" (dts.), "deuteration" (engl.) habe ich zur Zeit weder "deuterering" noch "deuterasjon" gefunden. Vielleicht lockt die Erwähnung möglicher google-Begriffe an dieser Stelle ja weitere google-Seiten mit passender Suchantwort an? Hier meine Nachhilfe an google: gesucht ist das norwegische Wort für "Isotopic labeling" (engl.), "Isotopen-Markierung" (dts.) mit dem "sogenannten 2H-Isotop Deuterium", kurz auch "deuterium labeling" (engl.) genannt. Was kann ich dafür, wenn irgendwann das Wort "deuteration" aus den Publikationen verbannt wird/werden soll? Es wurde kein "isotopmerket" oder "isotopmarket" gekauft, auch keine "deuterium merkede forbindelser", sondern vor dem Experiment "do-it-your-self" frisch hergestellt. Mit Hilfe dieser Technik "Markierung mit Deuterium" (weil "Deuterium-Markierung" auf Deutsch nicht eindeutig ist und auch bedeuten könnte, man würde "Deuterium selber markiert haben") hat man quasi ein "chemisches cookie" gesetzt, vielleicht versteht google das nun besser?

    Sonst wäre der Satz7 fertig korrigiert:
    Utvetydig deuterasjon (deuterering) av HO grupper lykktes på bis-DHA-en.
    Ein Zeitaufwand von 2Stunden für diesen Nachtrag ist genug. (dp)

    Nachtrag am 14.3.2007 von 13.50 bis 14.20Uhr:
    Das ging ausnahmsweise mal schnell.
  • Gleichzeitig habe ich einen Fehler in meiner Dänisch-Übersetzung entdeckt: dort muss es natürlich auch "disse" (Plural) anstatt "denne" (Singular) heissen. Im Schwedisch-Text hatte ich es schon richtig gemacht.
  • Das Wort "like" (engl.) übersetzt der Testtranslator wohl separat mit "som" (nor.) für "welche(r,s)" (dts.), einem Relativpronomen. Das ist hier aber nicht gemeint. Also werde ich in der Englisch-Version "like" mit "reductone" durch einen Bindestrich zu "reductone-like" verbinden. Ich hoffe, damit zukünftigen Missverständnissen vorbeugen zu können.
  • Ein Blick in Langenscheidts UWB half: man kann für "ähnlich" (dts.) das dänische Analogon nehmen.
  • "og en enda" oder "og enda en", dass ist hier wohl eine Geschmacksfrage?
  • Bei "redukton" tun sich die norwegischen Webseiten noch schwer. Zwar hat no.wikipedia.com bereits einen Link auf ein deutschsprachiges Buch über "Reduktone" gesetzt, andererseits wird trotz google-Einstellungen "Suchsprache Norwegisch" und dem fehlenden Hinweis "Es gab keine Ergebnisse für die ausgewählte(n) Sprache(n)" nur eine albanischsprachige Forum-Webseite angezeigt, in welcher es wohl um "(¿) konspirative Theorien (?)" geht. Dabei ist dort im HTML-Tag angegeben: dir="ltr" lang="al". Zitat und lieber Gruß von Freund Reinhard, der sich gerade die laufende Nase zwischen weißen Bergen und grünen Tälern in Südtirol zuhält, an google: "lesen müsste man können, dann ist man im Vorteil!"

    Hier mein korrigierter Satz9b:
    Disse er DHA, DKG og en enda redukton lignende substans.
    Zeitaufwand von 0.5Stunden

    Diesmal ging der Kartengruß aber flott. Gute Besserung Reinhard! (dp)

    Fortsetzung folgt
  • User Status

    Du bist nicht angemeldet.

    Aktuelle Beiträge

    Norwegisch-Translator-&Uum l;bersetzungstest...
    Dieser gespiegelte Beitrag wird hier weder überarbeitet...
    drpagel - 6. Aug, 05:56
    Norwegisch-Translator-&Uum l;bersetzungstest...
    Dieser gespiegelte Beitrag wird hier weder überarbeitet...
    drpagel - 6. Aug, 05:54

    Links

    Suche

     

    Status

    Online seit 4225 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 6. Aug, 11:17

    Credits

    vi knallgrau GmbH

    powered by Antville powered by Helma


    xml version of this page

    twoday.net AGB


    Fortsetzung
    Profil
    Abmelden